Wohnhaus Unterkrumbach 334

Seit mittlerweile neun Jahren wird in der Gemeinde Krumbach aktiv Wohnbau betrieben. 
Das ist für eine 1000-Einwohner-Gemeinde nicht selbstverständlich.
In Kooperation eines gemeinnützigen Bauträgers mit einem privaten wurden bisher vier Wohngebäude im Dorfzentrum errichtet. Um auch weiterhin der Nachfrage nach qualitativ hochwertigem und gleichzeitig erschwinglichem Wohnraum nachzukommen, entsteht in Nähe des Dorfkerns die Bebauung Unterkrumbach. Im Endausbau sind in Summe 43 Wohnungen, auf vier Gebäude verteilt, vorgesehen.

Den Anfang macht das Haus Unterkrumbach 334.

Auf einer kompakten Grundfläche von 24,6 x 20,3 Metern sind 13 Wohneinheiten auf drei Geschoßen organisiert. Erschlossen werden die Wohnungen über ein zentrales Atrium, das durch eine Dachverglasung Tageslicht in das Gebäude bringt. Der Typologie eines Atriumhauses folgend, sind im Regelgeschoß je fünf Wohnungen ringförmig angeordnet. Dies ermöglicht die Belichtung der Eckwohnungen jeweils von zwei Himmelsrichtungen. Die Fensterelemente setzen ab einer Höhe von 65 cm über dem Fussboden an, um den Tageslichteintrag zu steigern und gleichzeitig den Wohneinheiten mehr Großzügigkeit zu verleihen. Diese Maßnahme stärkt den Außenraumbezug, dem bereits durch eine Loggia hohes Augenmerk geschenkt wird.

Grundriss Erdgeschoss | Regelgeschoss

Errichtet ist das Gebäude im Passivhaus-Standard. Massive Geschoßdecken und tragende Innenwände aus Stahlbeton sorgen für eine adäquate Speichermasse, hochgedämmte Außenwände in Holzriegelbauweise für eine ökologisch nachhaltige Gebäudehülle.
Eine hochwertige Materialisierung gehört dabei ebenso zum gebauten Selbstverständnis, wie Nachhaltigkeit und ein optimierter Energieverbrauch.

Direktauftrag durch die Errichtergemeinschaft Mehrwohnhaus Unterkrumbach 334
Wohnbauselbsthilfe Vorarlberger gemeinnützige Gen.m.b.H. | Morscher Bau- und Projektmanagement GmbH
Ausführung: 2017-2019
Fotos: David Welsch

PDF-Version laden