Haus B-G

An einer exponierten Hanglage wurde, dem Verlauf der Höhenschichten folgend, ein Langhaus mit den Abmessungen von 21 x 6.8 Metern gesetzt.

Das Raumprogramm ist auf drei Ebenen organisiert.

 

Erschlossen werden die Geschosse über ein kompaktes, offenes Treppenhaus. Es verbindet den Eingangsbereich auf Strassenniveau mit dem offenen Wohnbereich im Obergeschoss.

Dazwischenliegend befindet sich das Schlafgeschoss mit seinen südostseitig (talseitig) orientieren Zimmern und einer schmalen Nebenraumzone, welche hangseitig orientiert ist.

Das Wohngeschoss ist komplett offen gehalten, grosse Fensterflächen fangen das Panorama ein und machen den Tagesgang der Sonne erlebbar.
Der Innenausbau erfolgte weitgehend in heimischen Weisstannentäfer.

Die Fassade ist als Wechselfalzschirm ebenfalls in Weisstanne ausgeführt. Die Rahmungen der Fensteröffnungen sind aus massivem Eichenholz.

Fotos: Adolf Bereuter

PDF-Version laden